banner_links
banner_bottom

Beim Schulhofdienst müssen die Helfer aufpassen, dass keine Stöcker oder Blätter von den Sträuchern abgerissen werden. Und das keiner auf Bäume klettert. Auf die Wiese dürfen die Kinder nur, wenn es nicht matschig ist. Schulhofhelfer können auch bei Streit helfen.
                                                                              Moritz und Marina, 3c

Wir haben Türdienst. Es gibt die Eingangstüren und die blauen Türen. Die Türen werden überwacht. Durch die blauen Türen darf keiner rausgehen und man soll dort nicht spielen. An der Eingangstür achten die Kinder darauf, dass die Kinder nicht im Schulgebäude Quatsch machen und dass man in Ruhe zur Toilette gehen kann.                                                         Valentina und Matti, 4b

Wir finden die Dienste sehr gut, weil es mit den Diensten besser klappt. Aber alle müssen mitmachen, sonst ist es ungerecht. Und es klappt dann auch nicht so gut.

Für uns Lehrer funktioniert die Zusammenarbeit mit den dritten und vierten Klassen prima. Alle Dienste sind einer Aufsicht zugeordnet und die Kinder arbeiten sehr gut mit der Aufsicht zusammen. So begleiten die Schulhofhelfer beispielsweise Kinder vom unteren zum oberen Schulhof, wenn diese sich verletzt haben und ein Kühlpack brauchen. Oder sie helfen beim "Einsammeln" der Kinder, kurz bevor es läutet. Auch im Schulgebäude ist jetzt ruhiger, dass die Kinder in den Pausen gut zur Toilette gehen können.
Alle Schüler tragen während ihrer Dienste eine gelbe Warnweste, sodass die Aufsicht und alle Mitschüler diese Helfer gut erkennen können.